Da Vinci code

Wer knackt den Zahlencode als erster ?Vierstellige Zahlencodes sollen geknackt werden. Aber wie denn? Man sieht die Zahlen nicht und weiß nur, dass sie aufsteigend angeordnet sind. Da kann man nur raten. Aber bei jedem Zug gibt es kleine Hinweise und Informationen. Wer die mit Intuition und Logik am besten kombiniert und analysiert, hat bald die anderen Codes geknackt. Der Internationale Code-Knacker-BestsellerJeder Spieler hat vor sich 4 Steine mit Zahlen aufgestellt - unsichtbar für die Mitspieler. Die sollen herausfinden, aus welchen Zahlen der Code besteht. Aber wie? Denn jeder weiß nur: die Zahlen sind schwarz oder weiß und aufsteigend angeordnet. Am Anfang bleibt nur raten. Aber ständig gibt es neue zusätzliche Informationen, die nach und nach logische Schlüsse ermöglichen. Und mit etwas Intuition und genauer Analyse ist dann plötzlich klar: es können nur die und die Zahlen im Code sein. Wer die Zahlencodes der Mitspieler schneller herausfindet, als diese den eigenen, gewinnt.Im Spiel sind 12 schwarze und 12 weiße Spielsteine mit den Zahlen von 0 - 11 sowie 2 Bindestriche. Alle Spielsteine werden gründlich gemischt und verdeckt in die Mitte gelegt. Jeder Spieler nimmt 4 beliebige Steine und stellt sie so vor sich auf, dass die Zahlen für die anderen nicht erkennbar sind. Die Steine müssen in nummerisch aufsteigender Folge aufgestellt werden. Die niedrigste Zahl steht, vom Spieler aus gesehen links. Wichtig: wenn man zwei gleiche Zahlen genommen hat, muss die schwarze links stehen.Jeder Spieler, der am Zug ist, nimmt als erstes einen Stein von der Mitte und stellt ihn verdeckt vor sich auf - außerhalb der 4 Steine seines Zahlencodes. Dann versucht er, bei einem Mitspieler eine Zahl zu erraten. Er zeigt dabei auf den zu erratenden Stein und nennt die Zahl, die - wie er vermutet - auf dem Stein steht.Hat der Spieler richtig vermutet, dann muss der Mitspieler seinen Stein umkippen, so dass jeder sehen kann, welche Zahl auf dem Stein steht. Jetzt hat er die Möglickeit weiter zu machen, d. h. den nächsten Stein bei einem der Mitspieler zu attackieren, ohne aber einen weiteren Stein aus der Mitte zu nehmen. Er kann aber auch seinen Zug beenden. Dann ordnet er den anfangs aufgenommenen Stein verdeckt in seinen Zahlencode ein, der dann 5 Zahlen lang und entsprechend schwieriger ist.Hat der Spieler falsch vermutet, muss er seinen Stein, den er am Anfang seines Zuges aus der Mitte genommen hat, an der richtigen Stelle seines Zahlencodes einordnen und ihn offen hinlegen. Dadurch erhalten die Mitspieler wichtige Informationen: z.B. alle verdeckten Zahlen links vom offenen Stein müssen gleich oder kleiner sein, rechts von ihm größer.Dann ist der im Uhrzeigersinn nächste Spieler am Zug. Wenn alle Codes bis auf einen vollständig ermittelt wurden, endet das Spiel. Derjenige, dessen Code als letzter teilweise unbekannt geblieben ist, gewinnt das Spiel."Da Vinci Code" ist aber nicht nur ein Spiel für echte Masterminds, das schnelle Spielprinzip garantiert jederzeit packende Duelle für Jedermann. Anstelle von "Kopf an Kopf" heißt es hier "Kopf gegen Kopf"."Spiel des Jahres"-Empfehlungsliste 2004
Spiel 1342.0
Spiel 1342.0
Kategorie: Familienspiele
Spieldauer: 15
Anzahl Mitspieler: 2-4
Hersteller: Winning Moves
Autor: Eiji Wakasugi
Anzahl Ausleihtage: 28
Gebühr Fr.: Fr. 1.00
Verfügbarkeit: Verfügbar
Spiel Reservieren

Spiel Reservieren

Spiel:
Kundennummer: (Falls vorhanden)
Vorname / Name:*
E-Mail Adresse:*
Zusätzliche Angaben:
Kosten: 2,-